Leistungsbeschreibung

Auf der Grundlage der im Geburtenregister vorgenommenen Beurkundung kann auf Antrag eine Geburtsurkunde ausgestellt werden.

Die Geburt eines Kindes ist binnen einer Woche der zuständigen Stelle anzuzeigen.

Bei der Berechnung der Anzeigefrist ist der Tag der Geburt nicht mitzuberechnen.

Ist ein Kind totgeboren oder in der Geburt verstorben, so muss die Anzeige spätestens am dritten auf die Geburt folgenden Werktag erstattet werden.

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt bei der Gemeinde, der Samtgemeinde und der Stadt, in deren Zuständigkeitsbereich die Geburt stattgefunden hat.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Es werden ggf. Unterlagen benötigt. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Welche Gebühren fallen an?

Nachträgliche Beurkundung bei Geburt im Ausland
Gebühr: EUR 70.0

Ausstellung der Urkunde
Gebühr: EUR 15.0

Jede weitere im selben Arbeitsgang erstellte Urkunde
Gebühr: EUR 7.5

zuzüglich 0,85 € Porto

Welche Fristen muss ich beachten?

Es müssen ggf. Fristen beachtet werden. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Amt/Fachbereich

Standesamt

Fachlich freigegeben durch

Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport

Kontaktpersonen

  • Standesbeamtin Frau Bütergerds